Angelika Koshal
Koschal
Diplom Psychologin 
Psychologie
Trauma 
Traumata
Sucht 
Suchterkrankung
Abhängigkeit
Drogenabhängigkeit
Suchtkrank
Sucht und Trauma 
Substitution
Substituiert
Drogenabhänge
Drogenabhängig
Therapie
Therapeutin
Psychotherapie
Psychologische Psychotherapie
Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin
Dipl.-Psych.
Entspannungsübungen
Atemübungen
Prüfungsangst
Traumatisierung z.B. durch das Erleben von Gewalt, 
sexualisierter Gewalt, Unfällen, lebensbedrohlichen Erkrankungen  
(EMDR; imaginative Methoden nach Reddemann)
•posttraumatischen Belastungsstörungen
•Suchterkrankung & Traumatisierung, sowie anderen Traumafolgestörungen
•Suchterkrankung & Substitution
•Depressionen
•Angststörungen
•Prüfungsängsten
•Lernblockaden
individuellen Bedürfnisse
Methoden der Psychotraumatologie, kognitiven Verhaltenstherapie und
Gestalttherapie
SAFE® nach Karl-Heinz Brisch
Debra Wesselmann, Attachement and Trauma Center Nebraska, USA
Traumatherapeutische Methoden, EMDR
•Imaginative Methoden nach Reddemann 
•Ressourcenaufbau und Stabilisierungsmethoden
•Affektregulations- und Stressregulationsverfahren
•Atem- und Entspannungsübungen
•Ego-State-Therapieverfahren
•Integrative (parallele) Sucht- und Traumatherapie
•Ambulante Therapie mit substituierten Drogenabhängigen
Therapiehund
Bundesverband „Akzept e.V.“ Berlin
Richtlinien zur Substitutionsbehandlung
Referentin
Vortrag
Rednerin
Sucht-, Psychotraumafachbereich 
Themen „Sucht und Trauma“ 
„Psychotherapie mit substituierten Drogenabhängigen“
Fortbildungsangebot für die PTK-NRW Düsseldorf -  April 2013                           (Sucht und Trauma - Theoretische Ansätze und die praktische Arbeit mit suchtkranken Menschen)
Deutscher Suchtkongress Bonn - September 2013
(Psychotherapie mit substituierten Drogenabhängigen)
 
Suchttherapietage in Hamburg - Mai 2013
(Traumatherapeutische Behandlung von substituierten Drogenabhängigen)
 
EMDRIA-Tag Dresden - Mai 2013
(4-Felder-Technik bei komplexer Traumatisierung und Abhängigkeitserkrankung - auch in Substitutio      
 
13th European EMDR-Conference Madrid - Juni 2012
(4-Field-Technique in the Traumatherapy of complex traumatized Drug-Addicted-People - even in Methadon-Treatment)

EMDR-Tagung Köln - Juni 2012
(4-Felder-Technik bei komplexer Traumatisierung und Abhängigkeitserkrankung - auch in Substitution)
 
Fachtagung Akzept e.V. Berlin - Dezember 2011
(Ambulante trauma-orientierte Psychotherapie mit Drogenabhängigen - mit Substitution)
 
Deutscher Suchtkongress Frankfurt - September 2011
(Ambulante trauma-orientierte Psychotherapie mit substituierten Drogenabhängigen)
 
12. Suchtkongress München - Juli 2011
(Beikonsum und ressourcenorientierte Psychotherapie zur verbesserung der Affektregulation)
12th European Conference on Traumatic Stress Wien - Juni 2011 
(Traumatherapy with complex traumatized Drug-Addicted-People (in Methadon Treatment)
 
EMDRIA-Tag Berlin - März 2011
(Ambulante trauma-orientierte Psychotherapie mit Drogenabhängigen - mit Substitution)
 
11th European EMDR Conference Hamburg - Juni 2010 
(4-Field-Technique in the Traumatherapy of complex traumatized Drug-Addicted-People)
 
11. Suchtkongress München -  Juli 2010
(Ambulante trauma-orientierte Psychotherapie mit Drogenabhängigen - mit Substitution)
Gynäkologie Universitätskliniken Bonn - Oktober 2009
(Sucht und Schwangerschaft)
 
Fachtag Sucht Bonn - Oktober 2009 
(Sucht und Trauma)

Koshal, A. 2000: Psychotherapie mit substituierten Drogenabhängigen. 
In: Poelke, T. et al. (Hrsg.): Suchtmedizinische Versorgung – 
Drogen. Springer-Verlag Berlin. S. 85-88.  
 
Koshal, A. 2011: Traumatherapy with Complex Traumatized and 
Drug-Addicted People in Substitution Treatment. 
In: European Journal of Psychotraumatology, Supp. 1, 2011, S. 190.
 
Koshal, A. 2012: Psychotherapie mit Substituierten. 
In: Akzept e.V. Bundesverband für humane Drogenpolitik (Hrsg.): 
Substitution und Psychotherapie im stationären 
und ambulanten Setting, Akzept, Berlin 2012, S. 80-92.
 
Koshal, A. 2013: Psychotherapeuten-Kammer Nordrhein-Westphalen
Landespsychotherapeuten-Kammer Rheinland-Pfalz 
In: PTK-Newsletter - Chancen der Psychotherapie - Interview, 
Spezialausgabe Oktober 2013, Seite 1 (Kay Funke Kaiser & Angelika Koshal)

Psychologiestudium in Bonn, Diplom 1980. 
 
•1980-1985 aktive Mitgestaltung beim Aufbau einer stationären 
Drogenlangzeittherapie
 
•1986 Niederlassung in eigener Psychotherapeutischer Praxis, 
Behandlungsschwerpunkt ambulante Drogentherapie.  
 
•1986-1991 aktive Vereins- und Vorstandsarbeit bei der PAUKE e.V., 
entstanden aus einer ehemaligen Selbsthilfeorganisation
 
•1991-1993 Konzeptentwicklung, Aufbau und therapeutische Leitung 
des Bundesmodellprojektes „Kompakttherapie“ in der "PAUKE" in 
Bonn, in Kooperation mit der psychiatrischen Abteilung der
Universitäts-Klinik Bonn. 
 
•Seit 1993 ambulante Psychotherapie mit substituierten 
Drogenabhängigen.
Ab 2000 Fortbildungen in verschiedenen traumatherapeutischen Methoden 
(z.B. EMDR; imaginative Verfahren nach Reddemann)
 
•Seitdem verstärkt Psychotherapie mit traumatisierten drogenabhängigen 
Patienten, auch unter Substitution. 
 
•2004 zertifizierte EMDR-Therapeutin (EMDRIA)
 
•2007 zertifizierte Therapeutin für „spezielle Psychotraumatherapie“ (DeGPT) 
 
•Seit 2009 Kooperation mit „Akzept e.V.“ speziell zum Themenbereich 
Psychotherapie und Substitution.
 
•Seit  April 2012 Mitglied der Fachkommission Sucht, der 
Psychotherapeuten-Kammer NRW

Psychotherapeutische Praxis
Dipl.-Psych. Angelika Koshal
Psychologische Psychotherapeutin und Kinder-
und Jugendlichen-Psychotherapeutin
 
Quantiusstr. 13
53115 Bonn
Tel.: 0228 / 695358
Fax: 0228 / 96586567
E-Mail: kontakt@angelika-koshal.de

Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie
www.degpt.de
EMDRIA Deutschland e.V.
www.emdria.de
Psychotherapeuten-Kammer NRW
www.ptk-nrw.de
Deutsche Psychotherapeuten-Vereinigung e.V.
www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de
Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein-Westfalen
www.kvno.de
EMDR-Institut Deutschland
www.emdr-institut.de
akzept e.V.
www.akzept.org
INDRO e.V.
www.indro-online.de
ZENTRUM FÜR INTERDISZIPLINÄRE SUCHTFORSCHUNG
www.zis-hamburg.de


mailto:Kontakt@angelika-koshal.dehttp://www.degpt.de/http://www.emdria.de/http://www.ptk-nrw.de/http://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/http://www.kvno.de/http://www.emdr-institut.de/http://www.akzept.org/http://www.indro-online.de/http://www.zis-hamburg.de/shapeimage_2_link_0shapeimage_2_link_1shapeimage_2_link_2shapeimage_2_link_3shapeimage_2_link_4shapeimage_2_link_5shapeimage_2_link_6shapeimage_2_link_7shapeimage_2_link_8shapeimage_2_link_9
Seite 1/4
 
 
Öffentlichkeitsarbeit
 
 
  1. Dezember 2009, Juni 2010, Dezember 2011 - Einladungen vom Bundes-
  2. verband „Akzept e.V.“ Berlin zu Expertengesprächen zur Optimierung
  3. der Richtlinien zur Substitutionsbehandlung.
  4.  
  5. Seit 2009 Einladungen als Referentin zu Tagungen und Kongressen sowohl
  6. im Sucht-, als auch im Psychotraumafachbereich zu den Themen
  7. „Sucht und Trauma“, „Psychotherapie mit substituierten Drogenabhängigen“.
 
  1. Fortbildungsangebot für die Psychotherapeuten-Kammer-NRW  -  April 2013


 
 
 
Vorträge
 
 
  1. Suchttherapietage Hamburg, 2014 - 2018
  2.  
  3. EMDRIA-Tagungen in Berlin 2011, Dresden 2013, Köln 2015, Bonn 2017
  4.  
  5. Jahrestagungen der DeGPT, Innsbruck 2015, Hamburg 2016, Zürich 2017
  6.  
  7. 15. Interdisziplinärer Kongress für Suchtmedizin München, Juli 2014
  8.  
  9. 15th European EMDR-Conference, Juni 2014 in Edinburgh
  10.  
  11.       
  12.  
  13.  
  14.  
  15.  
WEITER  
- all rights reserved -  © copyright by Koshal 2013 -
webdesign by www.soundeluxe.de
- all rights reserved -  © copyright by Koshal 2013 -
Content Management www.soundeluxe.de
Psychotherapeutische Praxis, 
Dipl. Psych. Angelika Koshal